Dienstag, 26. Oktober 2021

Natur- und Chemiefasern - Was hat eine PET-Flasche mit meinem T-Shirt zu tun?


Zentrales Thema des Angebots In diesem Projekt lernen Jugendliche die Eigenschaften und Unterschiede von Natur- und Chemiefasern kennen und erfahren, wie aus PET-Flaschen spinnfähiges Material entsteht.
Alter der angesprochenen Kinder und Jugendlichen 16 - 19 Jahre
Beschreibung Die Trageeigenschaften unserer Textilien werden durch das verwendete Fasermaterial, die Gewebestruktur, die Herstellungstechnik sowie die verschiedenen Veredlungsverfahren bestimmt. Die Textilindustrie versucht zum einen die positiven Eigenschaften der Naturfasern nachzuahmen und zum anderen, die Natur- und Chemiefasern mit neuen Eigenschaften auszustatten. In einem Rundgang durch den Ausstellungsbereich zur industriellen Textilherstellung lernen die Jugendlichen die Produktionsschritte kennen, die notwendig sind, um aus Rohwolle ein Stück Stoff zu fertigen. Anschließend beschäftigen sie sich mit den Eigenschaften und Charakteristika von Natur- und Chemiefasern und erfahren, wie aus PET-Flaschen spinnfähiges Material entsteht.
Angebotsart Fortlaufendes Angebot
Zeitlicher Rahmen Wahlweise zwei- oder vierstündig - innerhalb der Öffnungszeiten des Museums Tuch + Technik
Angebotsort Museum Tuch + Technik
Kosten Dieses Angebot kann zu 100 % durch das Förderprogramm "Schule im Museum Tuch + Technik" der Stiftung der Sparkasse Südholstein gefördert werden. Die Förderung steht nur begrenzt zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie für eine Förderung den Besucherservice des Museums Tuch +Technik (Tel. 04321 – 559 58 10, buchung@tuch-und-technik.de)
Maximale Teilnehmerzahl 30 Schüler/-innen
Anmeldung möglich bis Spätestens 2 Wochen vor dem Termin


Projektanbieter / Kontakt:

Museum Tuch + Technik
Besucherservice
Kleinflecken 1
04321 - 559 58 11
buchung@tuch-und-technik.de
www.tuch-und-technik.de

Museum Tuch + TechnikDas Museum Tuch + Technik...
erzählt Geschichten von Menschen, die in Neumünster gelebt und gearbeitet haben. Webstühle und industrielle Textilmaschinen gehören zu den Exponaten, ebenso wie Medienstationen an denen historische Lehrfilme zu sehen und Interviews mit Neumünsteraner Textilarbeitern und -fabrikanten zu hören sind. Wechselausstellungen zu unterschiedlichen Themen ergänzen die Dauerausstellung.