Mittwoch, 29. Januar 2020

Puppenspiel-Workshop


Zentrales Thema des Angebots Die Teilnehmer sind selbst die Puppenspieler, probieren sich mit Stimme und Sprache aus und entwickeln eigene Geschichten.
Alter der angesprochenen Kinder und Jugendlichen 10 - 17 Jahre
Beschreibung Dieser Workshop ist eine Erweiterung des Angebots "Puppenbau-Werkstatt", in der Klappmaulpuppen selbst hergestellt werden (in der Projektdatenbank zu finden unter der Rubrik "Kreatives Gestalten / Kunst"). Alternativ kann mit Puppen gespielt werden, die in der Schule vorhanden sind, oder der Workshop um eine Einheit ergänzt werden, in der Strumpf-Handpuppen oder Fingerpuppen gebastelt werden. Die Teilnehmer selbst sind die Puppenspieler und denken sich die Geschichten, die sie spielen möchten aus. Dadurch bekommen sie einen spielerischen Zugang zu ihrer Lebensrealität und haben die Gelegenheit Themen, die sie bewegen, über das Puppenspiel auszudrücken. Das Experimientieren mit Sprache, Stimme und Intonation sowie das Erfinden von Geschichten fördern die Sprachkompetenz.
Angebotsart Dauerhaftes Angebot ohne festes Datum
Zeitlicher Rahmen 1 Tag à 3 Std.
Angebotsort In der teilnehmenden Schule
Kosten Mit KulturTeil-Förderung: 60 €, zzgl. 5,25 € Fahrtkosten für die Workshopleiterin (Ohne KulturTeil-Förderung: 200 €, zzgl. 17,50 € Fahrtkosten für die Workshopleiterin)
Maximale Teilnehmerzahl 25 Schülerinnen und Schüler
Anmeldung möglich bis 6 Wochen vor dem gewünschten Termin


Projektanbieter / Kontakt:

ZirkusTheater
Lea Bancken
Iltisstr. 61, Kiel
Tel.-Nr.: 01578 - 2543916
E-Mail: zirkustheater@gmx.de
Webseite: www.zirkustheater.wordpress.com


Lea Bancken...
ist Jongleuse, Clownin und Zirkuspädagogin. Sie arbeitet in ganz Deutschland und dem Ausland mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im künstlerischen Bereich. Ihr Repertoire umfasst verschiedene Zirkusdisziplinen sowie Puppenbau und Puppenspiel.