Montag, 26. Oktober 2020

Puppenbau-Werkstatt


Zentrales Thema des Angebots In der Puppenbau-Werkstatt bauen die Teilnehmer eigene Klappmaul-Puppen aus Schaumstoff, wie man sie z. B. aus der Sesamstraße kennt.
Alter der angesprochenen Kinder und Jugendlichen 10 - 25 Jahre
Beschreibung Von der ersten Skizze zum Gestalten, Schneiden, Anstecken und Kleben gestalten die Teilnehmer ihre eigenen Klappmaul-Puppen aus Schaumstoff. Im Zentrum steht dabei die Auseinandersetzung mit Physionomien von Gesichtern und ihren Charakteristiken. Welche Gesichter sprechen uns an? Wie verändern bereits Kleinigkeiten, wie eine Augenbraue, den Charakter der Figur? Am Ende nimmt jeder Teilnehmer seine Klappmaul-Puppe mit nach Hause. Dieses Angebot ist erweiterbar um den dreistündigen "Puppenspiel-Workshop" (in der Projektdatenbank zu finden unter der Rubrik "Tanz/Theater"), in dem die Teilnehmer ihre Puppen im Spiel ausprobieren können.
Angebotsart Dauerhaftes Angebot ohne festes Datum
Zeitlicher Rahmen Insgesamt 3 Tage: 1 Tag à 3 Std + 2 Tage à jeweils 5 Std., Verteilung auch anders oder auf mehrere Tage nach Absprache möglich
Angebotsort In der teilnehmenden Schule
Kosten Mit KulturTeil-Förderung: 300 €, zzgl. 5,25 € Fahrtkosten pro Tag und je nach Gruppengröße insgesamt ca. 24 € Materialkosten (Ohne KulturTeil-Förderung: 700 €, zzgl. 17,50 € Fahrtkosten pro Tag und insgesamt ca. 80 € Materialkosten)
Maximale Teilnehmerzahl 25 Schülerinnen und Schüler
Anmeldung möglich bis 6 Wochen vor dem gewünschten Termin


Puppenbau-WerkstattProjektanbieter / Kontakt:

ZirkusTheater
Lea Bancken
Iltisstr. 61, Kiel
Tel.-Nr.: 01578 - 2543916
E-Mail: zirkustheater@gmx.de
Webseite: www.zirkustheater.wordpress.com


Lea Bancken...
ist Jongleuse, Clownin und Zirkuspädagogin. Sie arbeitet in ganz Deutschland und dem Ausland mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im künstlerischen Bereich. Ihr Repertoire umfasst verschiedene Zirkusdisziplinen sowie Puppenbau und Puppenspiel.