Sonntag, 5. April 2020

Oral History - Geschichten, die noch keiner kennt


Zentrales Thema des Angebots Schülerinnen und Schüler recherchieren Themen der Alltagsgeschichte, befragen Zeitzeugen und halten diese Gespräche in Tonaufnahmen fest. Die Aufnahmen werden später multimedial zugänglich gemacht.
Alter der angesprochenen Kinder und Jugendlichen 9 - 25 Jahre
Beschreibung Wer sich mit älteren Menschen unterhält, stellt schnell fest: "Das habe ich noch nicht gewusst". Es sind Alltagsberichte aus der Vergangenheit, die häufig über das Einzelschicksal hinausweisen und viel über die Geschichte, in die sie eingebettet sind, verraten. In diesem Workshop befragen Schülerinnen und Schüler Zeitzeugen, die etwas über sich, aber vor allem über lokale Ereignisse und einschneidende Veränderungen in Neumünster berichten können, von denen heute kaum noch jemand spricht. Mit einem Aufnahmegerät halten die Schülerinnen und Schüler die Geschichten fest und stellen sie anschließend (multimedial) der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Technik wird vom Dozenten gegen eine Ausleihgebühr zur Verfügung gestellt.
Angebotsart Fortlaufendes Angebot
Zeitlicher Rahmen 1-tägiger Workshop (1 Tag entspricht 6 Zeitstunden). Nach Absprache kann dieser Workshop auch auf 2 halbe Tage (1 halber Tag entspricht 3 Zeitstunden) aufgeteilt werden. Außerdem ist nach Absprache auch ein mehrtägiger Workshop möglich (z.B. im Rahmen einer Projektwoche)
Angebotsort In der teilnehmenden Schule
Kosten Mit KulturTeil-Förderung 61 €, zzgl. 1,50 € - 3 € pro Teilnehmer Ausleihgebühr für die Technik (Ohne KulturTeil-Förderung 230 €, zzgl. 5 – 10 € pro Teilnehmer Ausleihgebühr für die Technik)
Maximale Teilnehmerzahl 25 Schüler/-innen
Anmeldung möglich bis Spätestens 4 Wochen vor dem Termin


Projektanbieter / Kontakt:
 
   Freies Radio Neumünster e.V.  
   Stefan Tenner 
   Tel.: 04321/2030430  
   E-Mail:  info@freiesradio-nms.de
   Web: www.freiesradio-nms.de

 

 

Stefan Tenner...
ist Journalist und hat das Freie Radio Neumünster gegründet. In Workshops möchte er möchte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das bewusste Hören näher bringen. Die Auseinandersetzung mit den Klängen, die die Teilnehmer umgeben, gehört ebenso dazu, wie die Aufnahme von Hörspielen oder Reportagen.